Daniel Rüttiger
Daniel Rüttiger
Geschäftsführer

Modernes Büro: So steigert man Glück & Produktivität der Mitarbeiter

Zufriedene Angestellte, hohe Arbeitsmotivation, starke Mitarbeiterbindung: Das sind die Wünsche von Unternehmen. Die Umsetzung gestaltet sich aber häufig gar nicht so einfach. Viele Arbeitgeber wissen schlichtweg nicht, welche Stellschraube sie drehen müssen.

Autor
Daniel Rüttiger
Daniel Rüttiger
Geschäftsführer
  • Planung und Konzeption hunderter moderner Bürowelten
  • Coach / Berater / Psychotherapeut (HPG)

"Von mir erfahren Sie, was Büroplanung und Psychologie miteinander zu tun haben."

Neues Bürokonzept: Von außen nach innen

Der Schlüssel zum Erfolg liegt in der einfachen Formel: Von außen nach innen. Ein neues, modernes Büro bringt häufig eine wundersame Wandlung im Unternehmen mit sich. Denn nicht nur äußerlich – also optisch – findet eine positive Veränderung statt, sondern auch in der inneren Einstellung der Mitarbeiter.

Ein modernes Büro als Zufriedenheitstreiber

Die Tatsache liegt auf der Hand: Eine gute Büroumgebung mit Wohlfühleffekt ist ein wichtiger Faktor in der Mitarbeiterzufriedenheit. Der Step Stone Employer Branding Report fragte 6.000 Personen, was ihnen im Hinblick auf den Beruf wichtig ist. Für 83 Prozent hatte eine gute Arbeitsumgebung und Ausstattung höchste Priorität. Alle Untersuchungen der Studie bestätigten, dass ein starker Zusammenhang zwischen der Arbeitsumgebung und der Mitarbeiterzufriedenheit besteht. Dazu gesellen sich weitere Erfolgsfaktoren wie Motivation, Performance, Commitment und Wohlbefinden der Mitarbeiter.

Zu den typischen Zufriedenheitstreibern für Mitarbeiter gehören:

  • hochwertige Möblierung und Ausstattung
  • farbige Arbeitsumgebung
  • angenehme Raumakustik
  • Rückzugs- und Besprechungsmöglichkeiten
  • Erholungs- und Pausenmöglichkeiten

Büro einrichten: In 5 einfachen Schritten zum modernen Büro

 

Die Cafeteria als Pausenraum und Zone für Kommunikation und Austausch sollte ansprechend und passend zur Unternehmensidentität gestaltet werden.

Ein modernes Büro bringt nicht nur optische Veränderung

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und genau aus diesem Grund sollte ein Unternehmen niemals die Neugestaltung eines Büros nur auf die Optik beschränken. Denn zusätzlich kommt nun auch die Psychologie ins Spiel. Viele Fragen und Unsicherheiten seitens der Angestellten können auftreten. Damit die Neugestaltung erfolgreich umgesetzt werden kann, sollten Unternehmen ausgebildete Experten für Bürogestaltungen hinzuziehen. Neben der detaillierten Planung, nehmen die Bürogestalter auch zwei wichtige Perspektiven ein und beugen so möglichen Unsicherheiten vor. 

Details wie z.B. Garderobe und Fächer für persönliche Gegenstände zahlen auf die Mitarbeiterzufriedenheit ein

Mitarbeiterperspektive: Was bedeutet ein modernes Büro für den einzelnen?

Bei dem Arbeitnehmer kann schnell die Emotion "Angst vor Veränderung" auftreten. Was bedeutet ein modernes Büro für einzelne Personen? Wo findet man seinen gewohnten Rückzugsort? Wird man sich in dem neuen Konzept überhaupt wohlfühlen?

Arbeitgeberperspektive: Welches Risiko bringt ein modernes Büro mit sich?

Der Unternehmer geht mit der Neugestaltung im Büro natürlich auch ein Risiko ein. Bleiben seine Mitarbeiter trotz neuer Umgebung motiviert? Werden sie sich wohlfühlen? Und wie sieht es mit den Kosten aus?

3 Tipps für die Umsetzung eines modernen Büros

Damit beide Perspektiven im Planungsprozess berücksichtigt und Unsicherheiten vorgebeugt werden können, bieten sich für Unternehmer drei wertvolle Tipps an:

1.Erstellen Sie eine Projektgruppe

Die Angestellten von Anfang an in den Planungsprozess integrieren. Man sollte verschiedene Arbeitstypen ins Boot holen, Ideen und Feedback sammeln. Auch emotional und informell sollten Projektgruppenteilnehmer eingebunden werden.

2. Das Projekt visualisieren

In regelmäßigen Abständen lässt sich der aktuelle Stand bei Qualitätsterminen mit den Angestellten besprechen. Dabei kann man die zukünftige Bürolandschaft visualisieren und die Präsentation mit Emotionsbildern bestücken. So wächst auch bei den kritischen Personen Lust auf Veränderung.

3. Konsequent bleiben

Trotz guter Vorbereitung und Visualisierung wird es immer Mitarbeiter geben, die nicht bereit für Veränderung sind. Davon darf man sich nicht verunsichern lassen. Stattdessen heißt es: Konsequent bleiben! Klar einen Plan und das Ziel zu kommunizieren, vermittelt die Perspektive für das Unternehmen schlüssig. Dabei hilft es auch, die eigene Überzeugung zu betonen, dass die Veränderung der Büroräumlichkeiten positive Auswirkungen haben wird. 

Bereit für Veränderung? Die Experten der büroforum planen und einrichten GmbH beraten gerne unverbindlich! 

Montag bis Freitag 8 bis 17 Uhr

+49 (0) 931 80992-120Kontakt aufnehmen